BBQ Pulled-Beef-Burger mit Krautsalat

Rezept für 6 Personen Zutaten:

…für das Pulled Beef:

  • 1400g Rinderbraten
  • 2 große Zwiebeln
  • ca. 360 ml Cola
  • 2 TL Hickory Flüssigrauch
  • 550ml Barbecue Sauce
  • 7 TL Worchistersauce
  • 2 TL Knoblauchpulver granuliert
  • 2 TL schwarzes Knoblauchpulver
  • 2 TL schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • ca. 1,5L Wasser

…für Rotkrautsalat:

  • 1 Rotkohl
  • 5 Lauchzwiebeln
  • 5 EL Apfelessig
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL Salz
  • Pfeffer

… weiteres:

  • Brioche Burger Buns (Burgerbrötchen)
  • Saure Sahne
  • weiteren Belag nach belieben … z.B. Mais, Zwiebeln, Röstzwiebeln, Eisbergsalat, Rucola, Tomaten
  • Dazu passen z.B. super Verenas Ofenkartoffeln

  1. Zwiebeln würfeln
  2. In einen Bräter die Zwiebeln, Worchistersauce, Knoblauchpulver, Flüssigrauch und Cola gießen
  3. Fleisch salzen, pfeffern und in Bräter legen
  4. mit Wasser auffüllen bis Fleisch leicht komplett bedeckt ist
  5. Bräter schließen und in Ofen bei 140 Grad bei Ober- und Unterhitze für ca. 6 Std. darin garen.
  6. weiter mit dem Rotkraussalat:
    Zwischenzeitlich Rotkraut waschen und klein schneiden in Streifen
  7. Rotkraut salzen und für einige Minuten durchkneten, ca. 10 Min. ziehen lassen
  8. dann Zucker, Pfeffer und Apfelessig zugeben und ziehen lassen. FERTIG!
  9. weiter mit dem PulledBeef:
    Nach 6 Std. mit 2 Gabeln prüfen ob Fleisch zerfällt
  10. Wenn ja, dann Fleisch und Zwiebeln aus Bräter nehmen, in einer Reine legen und mit Gabel zerrupfen (ggf. Fett entfernen)
  11. Fleisch mit Barbecue Sauce vermischen und abgedeckt warm halten bzw. aufwärmen in Ofen
  12. Burgerbrötchen anrösten, mit ordentlich PulledBeef, Krautsalat und Saurer Sahne belegen. FERTIG!

Rinderbrühe selbst gemacht

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

  • 1,5 L Wasser
  • 1 Rindfleischknochen
  • 1 Rindermarkknochen
  • 1 Hand voll Poree
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 1/2 Hand voll Sellerie
  • 1/2 Hand voll Petersilwurzel
  • ca. 1 Würfel Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frischer Schnittlauch

  1. Alle Zutaten mit etwas Salz (bis auf Gemüsebrühe und Pfeffer) für 15 Min. kochen
  2. Die Suppe abseiern und etwas des Gemüses wieder der Suppe hinzufügen
  3. Gemüsebrühe darin auflösen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Homepage: je nach Domainabruf in bestimmten Unterordner weiterleiten (mittels htaccess)

Ich habe 2 Domains, 2 WordPress-Blogs und nur einen Webspeicher auf denen beide Blogs in einen jeweiligen Ordner abgelegt sind.

Egal welche Domain man abruft, landet man immer in dem Startordner des Speichers. Eine automatische Umleitung in einen Unterornder bietet mein Hostinganbieter nur in einem teureren Tarif an.

Ich suchte also nach anderen Lösungen für meine Homepage, damit beim Domainabruf von www.stefe.de bzw. www.gemeinde-maisach.de automatisch auf den passenden Unterordner weitergeleitet wird.
Und es geht auch so einfach mittels einem thaccess-Befehl…





Ich habe folgende Lösung im Netz gefunden und für “Noobs” eine Schritt-für-Schritt Anleitung gemacht:

  • Öffne den Texteditor von Windows
  • Füge folgenden Inhalt ein und ersetze die rot markierten Inhalte:

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^(www\.)?meinehomepage\.de [NC]
RewriteCond %{REQUEST_URI} !^/unterordner/.*$
RewriteRule ^(.*)$ /unterordner/$1

  • Füge ggf. den Text nochmals ein um eine weitere Domainweiterleitung einzurichten.
  • Speichere die Datei mit Codierung UTF-8 und benenne diese Datei in index.htaccess
  • Die Datei wird dann als index.htaccess.txt gespeichert
  • Lade diese Datei per FTP auf die Startseite deiner Homepage hoch, ggf. gibt es für solche Serverbefehle einen extra Ordner bei deinem Anbieter, in meinem Fall ist es der Ordner: cgi-bin, kopiere dann ggf. die Datei auch in diesen Ordner
  • Benenne die Datei über das FTP-Programm um in index.htaccess (entferne also .txt)
  • Bei mir hat die Umleitung nicht sofort reagiert, ggf. einfach mal einen Tag warten und ausprobieren. Auch überprüfen, ob der Inhalt der Datei nach dem Upload und der Umbenennung noch korrekt gespeichert ist!

Ich hoffe, ich konnte helfen 🙂